aktuelle Sonderausstellung

Wege in die Zukunft


für Dich und die Welt
1. Juli bis Mitte August 2022

Mehr erfahren

aktuelle Sonderausstellung

Paul Busch. Zeichenlehrer und Künstler


Eine Wiederentdeckung
6. April bis 28. August 2022

Mehr erfahren

Aus dem Heimatverein

Spaziergang durch die historische Altstadt und Umgebung


neuer Stadtplan für Cottbus

Mehr erfahren

Cottbus.Kultur.Geschichte.erleben.

Herzlich Willkommen

Die Städtische Sammlung Cottbus vereint das Stadtarchiv und das Stadtmuseum. Das Stadtarchiv ist seit 1991/1992 im einstigen Druckerei- und Verlagsgebäude des Cottbuser Anzeigers, Bahnhofstraße 52, untergebracht. Seit dem 19. Dezember 2015 ist das Stadtmuseum im ehemaligen Sparkassengebäudes aus dem Jahre 1937, Bahnhofstraße 22, öffentlich zugänglich.

Mit dem Zusammenführen dieser beiden Institutionen, die sich der Geschichte der Stadt Cottbus widmen, wurden sehr günstige Voraussetzungen für die regionale Geschichts- und Heimatforschung geschaffen. Sowohl der Forschung als auch allen geschichtsinteressierten Bürgerinnen und Bürgern stehen die Bestände der städtischen Sammlung zur Verfügung.

Nachrichten aus dem Museum

Neue Internetseite für Cottbuser Stolpersteine

Anlässlich des 80. Gedenktages der Deportation und in Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus hat die Arbeitsgruppe Stolpersteine-Cottbus eine neue Internetseite gestaltet. Realisiert hat das Projekt die Firma Lohmann & Robinski. Unter www.stolpersteine-cottbus.de können sich Interessierte mit den Schicksalen auseinandersetzen, die sich hinter den Stolpersteinen verbergen. Über 90 Stolpersteine sind derzeit in Cottbus verlegt. Die Trägerschaft für das Projekt Cottbuser Stolpersteine übernahm der Historische Heimatverein Cottbus e.V. im Juni 2010.

Sonderausstellung "Wege in die Zukunft - für Dich und die Welt"

Was wir essen und einkaufen, wie wir wohnen und uns fortbewegen, hat globale Auswirkungen. Viele davon sind problematisch - für die Umwelt und eine weltweite soziale Gerechtigkeit. Die Ausstellung "WEGE IN DIE ZUKUNFT - für Dich und die Welt" zeigt, wie man durch Anpassung des eigenen Verhaltens, aber auch durch politisches und gesellschaftliches Engagement Wege in eine zukunftsfähige Welt einschlagen kann.

Die Sonderausstellung der Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien wird in Kooperation mit der Brandenburgischen Technischen Universität und der Stadt Cottbus bis voraussichtlich Mitte August gezeigt. Die feierliche Eröffnung fand am 1. Juli 2022 statt.

Sonderausstellung "Paul Busch. Zeichenlehrer und Künstler. Eine Wiederentdeckung"

Am 6. April 2022 fand die feierliche Eröffnung unserer neuen Sonderausstellung "Paul Busch. Zeichenlehrer und Künstler. Eine Wiederentdeckung" statt. Gezeigt werden über 120 Exponate, welche in 13 Stationen das Leben und Wirken des Künstlers präsentieren.

Paul Busch (1889-1974) studierte in Berlin und hat sich dort zum Zeichenlehrer ausbilden lassen. Noch während des 1. Weltkrieges, an dem er von 1915 bis 1918 als Soldat teilnahm, trat er der expressionistischen, europaweiten Bewegung „Der Sturm“ bei. Von 1920 bis 1954 wirkte er als Zeichenlehrer und Künstler in Cottbus. Besonders in den frühen Jahren, bis Mitte der 1950er, war er im Kulturleben der Stadt aktiv, so im Kulturbund und in dem daraus hervorgegangenen Künstlerverband. Trotzdem gab es von seinen Werken, außer in einer kleinen Schau 1951/52 im Haus des Kulturbundes mit dem Maler Alfred Janigk, bislang keine Ausstellung in Cottbus.

Weitere Nachrichten aus dem Museum finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.

Cottbus Chronik

1500

  • Eine Urkunde vom 4. Oktober 1500 weist die Existenz des später verschwundenen Krennewitz nach.

Veranstaltungen

05.10.2022 15:00–16:30

Seniorennachmittag

Thematische Führung durch die Sonderausstellung "Paul Busch. Zeichenlehrer und Künstler. Eine Wiederentdeckung" für Personen über 60 Jahren. Im Anschluss gibt es bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit zum geselligen Austausch. Um Voranmeldung unter der (0355) 612 2460 wird gebeten. Kosten: 7 Euro pro Person

05.10.2022 18:00–20:00

Buchvorstellung und Gespräch

"Mehr als eine Provinz! Widerstand aus der Arbeiterbewegung 1933-1945" mit Dr. Hans-Rainer Sandvoß (Politologe, Historiker und Autor des gleichnamigen Buches)

15.10.2022 15:00–17:00

Gästetreffen der Cottbuser Freimaurerloge

In regelmäßigen Abständen veranstaltet die Cottbuser Freimaurerloge ihre sogenannten Gästetreffen. Dabei werden unterschiedliche Themen diskutiert. Interessierte können sich somit auch einen persönlichen Eindruck über die Arbeit der Loge und die Freimaurerei verschaffen.

Veranstalter: Johannisloge "Zum Brunnen in der Wüste" zu Cottbus | www.zum-brunnen-in-der-wueste.de

Ständige Ausstellung

Ein Streifzug durch die Geschichte der Stadt und der Region

mehr erfahren

Aktuelle Sonderausstellung

Schaubox am Merzdorfer Aussichtsturm

mehr erfahren

Tertiärwald

Pflanzen- & Waldstruktur zur Zeit der Entstehung der Braunkohle

mehr erfahren