Vnd last euch nicht abwenden von dem rechten Wege des Euangelions (11.11.2017 - 05.09.2018)

Wandeln Sie auf den Spuren und Auswirkungen der Reformation in Cottbus und der Lausitz. Betrachtet wird eine Geschichte, die nunmehr 500 Jahre andauert. Die Ausstellung richtet ihren Blick auf führende Persönlichkeiten, soziales Engagement sowie die Entwicklung des Bildungswesens. In Kooperation mit dem Wendischen Museum Cottbus wird die Reformation auch als Grundlage für die Ausprägung der niedersorbischen Schriftsprache betrachtet.

Die Ausstellung ist bis zum 05. September 2018 geöffnet.

Die Ausstellung wurde durch Kulturland Brandenburg ermöglicht. Kulturland Brandenburg 2017 steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke. Kulturland Brandenburg 2017 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur sowie das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg.

"Von Böhm bis Zimmermann - Die Stadt in den Augen der Kunst" (06.09. - 18.11.2018)

Die Stadt Cottbus bietet seit jeher unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern spannende Motive. Einen Teil der dabei entstandenen Ansichten der Stadt können Sie vom 06. September bis zum 18. November im Stadtmuseum in Augenschein nehmen. Mit dabei sind u.a. „Blick aus dem Fenster" von Walter Böhm oder die „Hinteransicht der Gerberhäuser" von Otto Zimmermann. Weitere gezeigte Künstlerinnen und Künstler sind Elisabeth Wolf, Wolfgang Schuster, Paul Busch, Felicitas Linsenhoff und Carl Noack.

Die Ausstellung wird am 05. September 2018 um 19 Uhr eröffnet und bis zum 18. November gezeigt. Interessierte sind herzlich eingeladen!