Herzlich Willkommen bei den Städtischen Sammlungen Cottbus

Die Städtische Sammlung Cottbus vereint das Stadtarchiv und das Stadtmuseum. Das Stadtarchiv ist seit 1991/1992 im einstigen Druckerei- und Verlagsgebäude des Cottbuser Anzeigers, Bahnhofstraße 52, untergebracht. Seit dem 19. Dezember 2015 ist das Stadtmuseum im ehemaligen Sparkassengebäudes aus dem Jahre 1937, Bahnhofstraße 22, öffentlich zugänglich.

Mit dem Zusammenführen dieser beiden Institutionen, die sich der Geschichte der Stadt Cottbus widmen, wurden sehr günstige Voraussetzungen für die regionale Geschichts- und Heimatforschung geschaffen. Sowohl der Forschung als auch allen geschichtsinteressierten Bürgerinnen und Bürgern stehen die Bestände der städtischen Sammlung zur Verfügung.

Auf den folgenden Seiten laden wir Sie recht herzlich ein, sich einen kurzen Überblick über unsere Bestände und Sammlungen zu verschaffen. Sollten Sie weiterführende Fragen bezüglich der Städtischen Sammlung Cottbus haben, so freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen Ihnen bei Fragen und Problemen sehr gerne zur Verfügung.

Nachrichten aus dem Museum

Neue Sonderausstellung "Tiere."

Am 12. Juni eröffnen wir die neue Sonderausstellung "Tiere." Hier erhalten Sie Einblicke in die naturkundliche Sammlung des Stadtmuseums Cottbus. Der Schwerpunkt liegt auf Fossilien aus der ganzen Welt sowie tierischen Präparaten aus Cottbus und der Region. Die zahlreichen Objekte werden begleitet von Fotografien, welche aus den Beständen des Landschaftspflegeverbandes Spree-Neiße e.V. stammen und im Rahmen der Fotowettbewerbe von vielen FotografInnen eingereicht wurden. Auch die Bilder bieten einen spannenden Blick auf die vielfältige Fauna der Lausitz.

Die Sonderausstellung zeigen wir voraussichtlich bis zum 20. September.

Wir öffnen wieder!

Es wird wieder Zeit für Kultur in unserer Stadt Cottbus und so langsam öffnen die Museen wieder ihre Türen. Und auch wir haben ab 28. April 2020 wieder für BesucherInnen geöffnet. Bis zum 10. Mai 2020 gibt es sogar Sonderkonditionen: Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt, alle Begleiterinnen und Begleiter (Erziehungsberechtigte, Eltern, Alleinerziehende) können das Stadtmuseum zum ermäßigten Preis besuchen - natürlich unter Beachtung der aktuellen Hygieneregelungen. Trotzdem fallen vorerst alle Veranstaltungen und museumspädagogische Programme aus.

Unsere Sonderausstellungen "200 Jahre Cottbus Baumkuchen" und "Cottbuser Ansichten im neuen Gewand" bleiben vorerst geöffnet.

Digitale Angebote Ihres Stadtmuseum Cottbus

In Zeiten der Corona-Krise bleiben Museen und viele weitere Kultureinrichtungen geschlossen. Währenddessen möchten wir Sie auf unsere digitalen Angebote aufmerksam machen. Sehr gerne können Sie die Aktivitäten des Stadtmuseums Cottbus auf Facebook und Instagram verfolgen. Suchen Sie in den jeweiligen Medien einfach nach "Stadtmuseum Cottbus". Einen Blick hinter die Kulissen werfen Sie auf Youtube in unserer Reihe "Montags im Museum" (https://youtu.be/NC8V7G9DtpQ). Hier arbeiten wir gerade am nächsten Beitrag.

Außerdem können Sie auch in dieser Zeit auf den digitalen Rundgang durch die Dauerausstellung des Fotografen Thomas Richert zurückgreifen und die Ausstellung von Zuhause aus erkunden. Diesen finden Sie unter https://goo.gl/maps/Dg1mRbavUHWU9aF5A. Wenn Sie "Sportlich auf dem Weg zum Cottbuser Ostsee" bleiben wollen, dann gibt es natürlich weiterhin unsere Stadttour (auch im Wohnzimmer nutzbar) unter https://stadtgeschichte.hyperworx.de/. Leider ist diese aktuell nur für mobile Endgeräte fehlerfrei nutzbar.

Und dann gibt es da auch noch unseren Aufruf zum Basteln des schönsten Spremberger Turmes. Gemeinsam mit dem Cottbuser Turmverein e.V. und dem Historischen Heimatverein Cottbus e.V. haben wir zum Fotowettbewerb aufgerufen. Alle wichtigen Informationen erhalten Sie auf der Seite des Fotowettbewerbs.

Bleiben Sie bitte alle gesund und neugierig!

Weitere Nachrichten aus dem Museum finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.