Zurück

2022 - Große Geschichten im kleinen Cottbus

Teil I & Teil II

Kategorie: Cottbuser Blätter
Autor:  
Seiten:  
ISBN: 978-3-86929-516-9
Standort: Cottbus
Jahr: 2022

Review

geschrieben von Christian Friedrich und Steffen Krestin (Auszug aus dem Vorwort):

Gegenwärtig prägen zahlreiche Veränderungen unseren Alltag. Das Bild unserer Stadt wandelt sich fast täglich, die Landschaft unserer Region zeigt die Spuren unseres menschlichen Tuns. Wie lebten die Menschen in vergangenen Zeiten hier, was bewegte sie einst? Seit einigen Jahren läuft das Wasser in den Cottbuser Ostsee, welche Dörfer standen einst hier, die nun verschwunden sind? Der Blick richtet sich dabei weit in die Vergangenheit, fragt nach den sorbischen und wendischen Wurzeln ebenso wie nach der Entstehung der Landschaft, die durch den Abbau der Braunkohle so verändert wurde.

Der „Historische Heimatverein Cottbus e. V.“ hat nun in enger Kooperation mit den „Städtischen Sammlungen Cottbus“ einen Wettbewerb initiiert und Jugendliche eingeladen, sich mit der regionalen Geschichte und Landschaft zu beschäftigen. Dabei war den Teilnehmer das Thema freigestellt, jedoch sollte es einen Bezug zur Region besitzen. Damit wollen wir einladen zur Spurensuche vor Ort, Geschichte der Menschen und Orte zu entdecken. Die Jugendlichen recherchierten im Archiv, besuchten das Museum, sprachen mit Experten oder Zeitzeugen. Nach dem Prinzip des forschendem und entdeckendem Lernen durchstreiften sie ihre Heimat. Sie stellten eigene Fragen an ihr Lebensumfeld und so wurde der Wohnort, wurden die Nachbarn, Eltern und Freunde Teil der Geschichte. Durch die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit wurden die Jugendlichen auch ermutigt, in aktuellen Debatten sich zu positionieren und Stellung zu beziehen. Mit den aufgegriffenen Themen stießen sie zugleich Diskussionen über den Umgang mit der eigenen Vergangenheit vor Ort an.

Die Cottbuser Blätter können Sie über den REGIA-Verlag Cottbus beziehen.

Zurück