Zurück

Könige von Preußen

Am 18. Januar 1701 krönte sich Kurfürst Friedrich III. in Königsberg zum König Friedrich I. in Preußen. Das Herzogtum Preußen, das Friedrich III. in Personalunion regierte, wurde zum Königreich Preußen erhoben und das Kurfürstentum Brandenburg zu einer königlich-preußischen Institution.

Die Könige in Preußen:

1701-1713 Friedrich I.
1713-1740 Friedrich Wilhelm I., "der Soldatenkönig" 
1740-1786 Friedrich II.. "der Große" *

Infolge der Teilung des "Königlich-Polnischen Preußens" im Jahr 1772 kam es zur Annexion des westlichen Preußens als Provinz Westpreußen in das Königreich. Fortan führten die Könige in Preußen den Titel Könige von Preußen.

Die Könige von Preußen:

1740-1786 Friedrich II., "der Große" *
1786-1797 Friedrich Wilhelm II.
1797-1840 Friedrich Wilhelm III.
1840-1861 Friedrich Wilhelm IV.
1861-1888 Wilhelm I.
1888-1888 Friedrich III.
1888-1941 Wilhelm II.

*Fridrich II. führt ab 1772 den Titel "König von Preußen"

Siehe auch Markgrafen von Brandenburg | Kurfürsten von Brandenburg

Quellen:

Kroll, Frank-Lothar (Hrsg.): Preußens Herrscher. Von den ersten Hohenzollern bis Wilhelm II., München ²2009. | Morby, John E.: Das Handbuch der Dynastien. Düsseldorf 2002.

Autor: Robert Büschel

Zurück