Zurück

 2000  

2000

  • Am 11.1. wird erstmalig in der Öffentlichkeit das Projekt der City-Galerie vorgestellt. Vorgeschlagen wird eine Bebauung im Bereich der Stadtpromenade, der u.a. auch die 1874/75 erbaute Mädchenmittelschule und spätere Blechenschule zum Opfer fallen soll. Auch Bestandteile der unter Denkmalschutz stehenden Stadtpromenade müssen für den geplanten Neubau abgerissen werden. Dieses Vorhaben wird in der Stadt kontrovers diskutiert.
  • Am 19.1. wird der Neubau des Arbeitsamtes eingeweiht. Hier entstand ein modernes Bürogebäude, abgerissen wurden jedoch die Bierkeller der alten Brauerei, in denen in den Jahren zuvor der „Bebel-Klub“ eine wesentliche Bereicherung der Cottbuser Kulturlandschaft war.
  • Am 14.2. wird der Unterricht im neuen Schulgebäude des Oberstufenzentrums I aufgenommen.
  • Im Rahmen einer denkmalpflegerischen Sanierung wird dem Spremberger Turm am 27.5. der Zinnekranz erneuert und ein neuer Glockenstuhl aufgesetzt.
  • Mit der Einweihung des Brauhauses der Landskron-Brauerei am 2.10.2000 wird nun auch in Cottbus wieder Bier hergestellt. Am Standort des einstigen Carl-Blechen-Klubs war einmodernes Brauhaus mit einer Gaststätte entstanden.
  • Am Silvestertag feiern die Cottbuser den beginn eines neuen Jahrtausends, in der Stadt leben nun 108.241 Menschen.

Zurück