Zurück

 1982  

1982

  • Für das Exponat „Modische Kostüme im Multicoloreffekt" wird dem Textilkombinat Cottbus VEB Textil-/Konfektionsbetrieb Cottbus auf der Leipziger Mustermesse eine Goldmedaille verliehen. Dieses Produkt hatten die Cottbuser gemeinsam mit der „Zwickauer Kammgarnspinnerei" entwickelt.
  • Seit diesem Jahr ist auf dem Flugplatz ist das Kampfhubschraubergeschwader3 mit Mi-2, Mi-8 und Mi-24 stationiert. Es wird 1990 nach der Wiedervereinigung abgezogen.
  • In diesem Jahr werden in Cottbus 2.511 Kinder geboren, damit erhöht sich die Bevölkerungszahl in Cottbus stärker durch Geburten als durch den Zuzug von Menschen aus anderen Regionen.
  • Übergabe der restaurierten klassizistischen Traufhäuser Altmarkt 11 und 12.
  • Die Ausgaben im Haushalt der Stadt für Kinderspeisung belaufen sich auf 1,9 Millionen Mark, für Schülerspeisung auf 5,7 Millionen Mark und 6,7 Millionen Mark werden für die Unterhaltung der Feierabend-/Pflegeheime eingesetzt.
  • Superintendent Reinhardt Richter kommt nach Cottbus und wird bis 1993 hier wirken. Geboren am 10.9.1928 in Kontop (Kreis Grünberg) als Sohn eines Pfarrers studierte er Theologie in Erlangen, Heidelberg und Marburg. Zwischen 1953-60 war er Vikar in Dissen und gleichzeitig Studentenpfarrer in Cottbus. 1960-74 wirkte er als Superintendent in Seelow und 1974-1982 als Superintendent im Kreis Oberspree/ Köpenick. Bis 1993 war er dann Generalsuperintendent in Cottbus. In dieser Zeit leitetet er ab 1988 die Arbeitsgruppe „Wendischer Gottesdienst", die 1989 als kirchlicher Arbeitskreis der ev. Kirche Berlin/Brandenburg anerkannt wurde. Er moderierte 1989/90 die Gespräche am Runden Tisch des Bezirkes Cottbus. 1994 begründet er den Förderverein für die wendische Sprache in der Kirche. Am 29.2.2004 stirbt Richter in Berlin.
  • Die Fußballer der TSG Saspow spielen auf dem neuen Rasenplatz.
  • In der Kreisdienststelle Cottbus-Stadt werden 450 Inoffizielle Mitarbeiter und 72 Gesellschaftliche Mitarbeiter des MfS geführt, sie liefern 8.293 Berichte.
  • Das Konservatorium zieht in das Gebäude der ehemaligen EOS in der Puschkinpromenade.
  • Im Januar beginnt die Rekonstruktion des Kulturhauses des TKC, des ehemaligen Cafe Kaiser in Schmellwitz.
  • Im Februar besteht die BSG "Medizin" seit 30 Jahre, sie unterhält Sektionen für Tennis, Versehrtensport-Schwimmen, Gymnastik und Sitzball.
  • Am 01. 04. nimmt der erste Industrieroboter im RAW seinen Probebetrieb auf. Es handelte sich um eine Überschallreinigungsanlage zum Reinigen schwerer und verschmutzter Lokteile.
  • Mit dem ersten Konzert am 15. 04. die "Branitzer Schloßmusik" als gemeinsame Veranstaltung des Bezirksmuseums und des Carl-Blechen-Clubs eröffnet. Zuvor waren die Restaurierungsarbeiten im Musikzimmer des Schlosses Branitz abgeschlossen worden. Seit Mai erhalten alle Haushalte in Madlow ihr Wasser aus dem zentralen Trinkwassernetz der Stadt.
  • Am 24. 05. nimmt der zweite 500-MW-Block einen Tag vorfristige den Probebetrieb im Kraftwerk Jänschwalde auf.
  • Am 25. und 26. 06. findet ein Leichtathletik-Länderkampf zwischen der DDR und der UdSSR im Max-Reimann-Stadion statt.
  • Im August werden in der Cottbuser Molkerei täglich 150.000 Flaschen Milch abgefüllt.
  • Am 31. 08. wird die neue Betriebsberufsschule des RAW Cottbus übergeben.
  • Im September erfolgt die Umstellung der Tageskrippe des Textilkombinates Cottbus in eine Wocheneinrichtung und der Umzug von der Inselstraße in das neue Gebäude der Kinderkombination II.
  • Am 04. 09. gewinnt der Radsportler Bernd Drogan vom SC Cottbus den Weltmeistertitel im Straßen-Einzelrennen in Goodwood (England).
  • Der Neubau des Bezirkskrankenhauses wird am 14. 12. übergeben.

 

Zurück