Zurück

 1979  

1979

  • Für den SC Cottbus wurde dieses Jahr zu einem der erfolgreichsten. Von den Radsportweltmeisterschaften brachten u. a. Lothar Thoms, Volker Winkler und Lutz Heßlich vier Gold- und eine Bronzemedaille mit. Auch der Straßenvierer mit Bernd Drogan, Hans-Joachim Hartnick, Falk Boden vom ASK Frankfurt und Andreas Petermann von der DHFK Leipzig gewannen die Goldmedaille.
  • Nachdem die Rekonstruktion der Kammerbühne in der Wilhelm-Külz-Straße abgeschlossen wurde, kann das Cottbuser Theater hier wieder spielen. Zudem übernimmt das Theater die ehemalige Blechenschule in der Karl-Liebknecht-Straße als Funktionsgebäude.
  • In Sachsendorf wird eine selbständige Arbeitsgemeinschaft der Briefmarkensammler gegründet.
  • In Sachsendorf - Madlow erhält die AWG „Stadt Cottbus" ihre 10.000 Neubauwohnung. Außerdem wird am 01. 04. die Gaststätte „Zum Bergmann" übergeben.
  • Der erste Kühlturm im Kraftwerk Jänschwalde wird mit einer Höhe von 113 Metern am 24. 04. übergeben. Am 23. 12. fährt dann auch der erste Kohlezug mit 1.000 Tonnen Kohle aus dem Tagebau Jänschwalde zum Grabenbunker des Kraftwerkes Jänschwalde.
  • Im Cottbuser Bildungszentrum wird am 26. 04. die „Poliklinik der Bauarbeiter" ihrer Bestimmung übergeben.
  • Auf der konstituierenden Sitzung der Stadtverordneten am 13. 06. wird der Oberbürgermeister Eberhard Müller gewählt.
  • Für den Stammbetrieb des Cottbuser Textilkombinates wird am 15. 08. ein neues Wohnheim mit 175 Plätzen im Bildungszentrum übergeben.
  • In der Puschkinpromenade wird am 09. 09. ein Ehrenhain für die antifaschistischen Widerstandskämpfer eingeweiht. Das Mahnmal schuf Heinz Mamat. Die zwei Plastiken „Nackte Dreiergruppe" und „Der Liegende" sollen an die Opfer des Faschismus und Militarismus erinnern. Für die Aufstellung des Denkmals wurde die Bronzeplastik „Zwei Sorbinnen" entfernt.
  • Im Oktober wurden die neuen vierachsigen Kugelgelenktriebwagen vom Typ KT 40D bei der Straßenbahn eingeführt.
  • Auf der Leipziger Herbstmesse erhielt das Textilkombinat Cottbus im Oktober die 3. Goldmedaille für das entwickelte „Cord-Cotelé-Programm".
  • Dem Buchhändler und Heimatforscher Walter Drangosch wurde im Oktober die Ehrenbürgerschaft verliehen.

 

Zurück