Zurück

 1967  

1967

  • In diesem Jahr wird das Haus der Bauarbeiter übergeben. Hier finden Konzerte und Kulturveranstaltungen statt, Ende der neunziger Jahre wird das Staatstheater dieses Haus als neue Spielstätte der Kammerspiele übernehmen.
  • Die Carl-Blechen-Sammlung im Schloß Branitz erfährt in diesem Jahr eine wichtige Bereicherung mit dem Kauf des Bildes „Vorfrühling“. Im März 1829 schuf Carl Blechen das Gemälde, das eine italienische Hügellandschaft zeigt.
  • Die Ludwig-Leichhardt-Brücke wurde erbaut, sie verbindet die Stadtteile Sandow und Ostrow: Die Brücke musste wegen Baufälligkeit 2005 abgerissen werden. Am 04.11.2011 wurde die neue Ludwig-Leichhardt-Brücke als Betonbrücke wieder eingeweiht.
  • Die Dringliche Medizinische Notversorgung im Rahmen der Schnellen Medizinischen Hilfe wird in Cottbus eingerichtet.
  • Die ersten Tatra - Straßenbahnzüge werden für die Cottbuser Verkehrsbetriebe geliefert.
  • Die Fachgruppe Numismatik im Kulturbund wurde am 09.01. durch 13 Münzsammler gegründet, ihr Treffpunkt war das „Haus des Kulturbundes" in der Bahnhofstraße.
  • In der Vetschauer Straße wurde am 16.01. eine neue Arztpraxis eröffnet.
  • Lothar Graap richtete am 01.02. die Kantorei an der Klosterkirche ein, die Gottesdienste gestaltet und Abendmusiken durchführt.
  • In Cottbus wurde am 02.02. das Plattenwerk in Betrieb genommen, hier wurden die Elemente für die Großplattenbauweise im Wohnungsbau hergestellt.
  • In Bautzen findet am 23.03. die 1. Zentrale Olympiade der sorbischen Sprache mit 114 Schülern der 6. bis 8. Klassen statt.
  • Das Kraftwerks Vetschau wird am 14.04. mit 1200 Megawatt Leistung in Betrieb genommen.
  • Im WK V wird am 11.05. die Kaufhalle in der Leipziger Straße in Betrieb genommen.
  • Auf der Strecke zwischen Straupitz und Lübben wird der Güterverkehr der Spreewaldbahn am 26.05. eingestellt.
  • Die HO-Gaststätte „Freundschaft" im WK V an der Leipziger Straße wird am 15.09. eröffnet.
  • Nordöstlich von Werben stürzt am 21.09. eine MiG 21 ab und der Pilot verstirbt bei dem Unfall.
  • Der Personenbetrieb auf der Strecke Straupitz und Lübben der Spreewaldbahn wird am 24.09. eingestellt. Unmittelbar neben der Bahntrasse verlief nun eine Omnibuslinie, die von den Reisenden stärker angenommen wurde.
  • Die Gaststätte „Stadtsäle", bis 1945 als „Konzerthaus Kolkwitz" bekannt, wurde am 01.10. endgültig geschlossen, sie mussten dem Bau des neuen Stadtzentrums weichen.
  • Der Ausbau der katholischen Kirche „Zum Guten Hirten" wurde am 11.11. abgeschlossen und die Kirche durch den Bischof Schaffran geweiht.

Zurück