Zurück

 1788  

1788

  • Ab diesem Jahr ist Gottfried Löwe bis 1800 Diakon der Klosterkirche, in der ein kleines Profilbildnis des jugendlichen Geistlichen aufbewahrt wird.
  • Seit 1753 feiern die Mönche jährlich zur Osterzeit in Cottbus und Peitz einen katholischen Messgottesdienst, dabei zählte man am dritten Ostersonntag dieses Jahres 288 Personen.
  • Kriegs- und Domänenrat Krusemark berichtet, dass "Lutze mit 20 Arbeitern und 32 Spinnern in seinem eigenen Haus an der Oberkirche etwa 74 Stück Tuche hergestellt hat und sich auf spanische und feinste Breslauer Wolle spezialisierte".
  • Am 12.04. wird David Traugott Kopf (Glowan) in Schwarzkollm geboren. Der Lehrer, Übersetzer und Schriftsteller ist an verschiedenen Schulen tätig, er begründet 1816 die erste Lehrervereinigung in Cottbus. Besondere Verdienste erwarb er sich mit seinen Übersetzungen ins Sorbische. Er stirbt am 02.11.1865 in Berlin.
  • Im Cottbuser Lyzeum wird, wie in Preußen auf Veranlassung des Minister von Zedlitz am 23.12. festgelegt, das Abiturienten-Examen eingeführt.

Zurück