Zurück

 1690  

1690

  • In diesem Jahr ist der nach dem Stadtbrand vom 21. März 1671 vernichtete Turm des Cottbuser Alten Rathauses wieder aufgebaut. Der Turmknopf mit Urkunden und Münzen wurde neu aufgesetzt. Doch schon kurz nach dem Wiederaufbau schlägt ein Blitz in den Rathausturm von Cottbus ein, ohne jedoch Schaden anzurichten.
  • Auch das Diakon-Haus am heutigen Oberkirchplatz wird nach dem Brand aus Mitteln des Kirchenschatzes wieder neu aufgebaut.
  • Der Zinngießer Christian Burscher gießt den Humpen der Zinngießer-Innung im Barockstil.
  • Die Witwe des Bürgermeisters Mühlpfordt übernimmt die Pacht des "Ratskellers" bis 1698.
  • Das "Krahmer - Privileg" vom 03.04. soll die Innungsstreitigkeiten mit den Nadlern (Nadelmacher) und Beutlern (Taschenmachern) in Cottbus beseitigen.

Zurück