Zurück

 1689  

1689

  • Der Mühlenmeister Peter Müler zu Cottbus beschwert sich über den Amtskastner, weil dieser nicht die Reparatur der Spreeufer und deren Verbau sicherte.
  • Im Totenregister der Oberkirche ist ein Kunstpfeifer Krieger genannt, der vermutlich als Türmer angestellt war.
  • Dem Seiler Johann Krüger wird angedroht, dass er drei Taler Strafe zahlen muss, falls er die drei Viertel oder sechs Eimer Landwein verkauft, die er in der Vorstadt Sandow gekauft hat.
  • Bis zum Jahr 1691 übt Friedrich von Brandt die Funktion des Amtshauptmannes aus.
  • Am 11.02. gaben der Bürgermeister und zwei Zeugen ein positives Zeugnis über die Tätigkeit des Martin Busse an der Lateinschule ab.

Zurück