Zurück

 1539  

1539

  • Die Ausfuhr von Getreide aus Brandenburg wird verboten. Dies ist für die Cottbuser Bäcker problematisch, denn sie holen ihr Getreide überwiegend aus Beeskow und müssen durch sächsisches Territorium. Sie erhalten vom brandenburgischen Kurfürsten Joachim II. Hector deshalb die Genehmigung, ihr Getreide aus Mühlrose zu holen.

Zurück