Zurück

 1488  

1488

  • Erasmus von Brandenburg, Probst von Berlin und politischer Geschäftsträger des brandenburgischen Kurfürsten Albrecht Achilles (1471-1486), wird zum Erzpriester von Cottbus berufen.
  • Kurfürst Johann Cicero von Brandenburg (1486-1499) führt die "Bierziese" ein. Diese indirekte Steuer muss vor dem Malzmahlen gegen Quittung beim Braumeister bezahlt werden.
  • Eine Urkunde vom 17.11. benennt Donat Coßwig als Cottbuser Pfarrer. In derselben Urkunde wird auch die "wüste mole under Krieschow" erwähnt.
  • Am 31.12. wird der spätere Reformator Johannes Briesmann in Cottbus im Haus (Alt-)Markt 15 bzw. 7 geboren. Sein Großvater mütterlicherseits, Valentinus Dobrek, ist zweiter Bürgermeister in Cottbus. Nach Priesterweihe und Eintritt in den Franziskanerorden 1510, studierte er ab 1520 Theologie bei Martin Luther in Wittenberg. 1522 kommt er nach Cottbus zurück, um hier reformatorisch zu predigen. Er verlässt die Stadt jedoch nach wenigen Monaten wieder und wendet sich 1523 nach Königsberg. Dort ist er Mitbegründer der Universität und beteiligt an der Reformation des Samlandes. Briesmann stirbt am 01.10.1549 an der Pest.

Zurück