Zurück

 1389  

1389

  • Kaspar von Dohna bekundet am 14. August 1389, dass er auf Verlangen der Herren Hans von Biberstein, Herrn zu Sorau und Beeskow einerseits und Hans von Cottbus andererseits eine Schlichtung der Grenzen zwischen beiden Herrschaften vorgenommen hat. Dies betraf die Grenzlinie zwischen dem in der Herrschaft Forst gelegenen Dorf Weißagk und dem in der Herrschaft Cottbus gelegenen Dörfern Klinge und Grötsch. Es ist durchaus möglich, dass die Urkunde erst 1399 ausgestellt wurde.

Zurück