Zurück

 1136  

1136

  • Nach dem Tod des Lausitzer Markgrafen Heinrich III. von Groitsch (1131-1135) belehnt Kaiser Lothar III. den Wettinischen Markgrafen Konrad I. von Meißen auch mit der Markgrafschaft Lausitz.
  • Im Jahre 1156 verteilt er seinen Besitz an seine fünf Söhne und geht ins Kloster auf dem Petersberg bei Halle.
  • In der dazugehörigen Urkunde vom 30.11.1156 wird erstmalig Cottbus erwähnt.
  • Konrad I. stirbt am 05.02.1157 als Mönch im Kloster Petersberg.

Zurück