Das Gemälde von Carl Thiem

Bild

Spendenaufruf des Historischen Heimatvereins Cottbus e.V.

Wer kennt es nicht, das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum? Das größte Brandenburger Krankenhaus erhielt erst 1991 den Namen seines Gründers. Noch 1989 hatte man es, obwohl die Belegschaft dies nicht wünschte, nach Wilhelm Pieck benannt. Weitere Informationen zum Carl-Thiem-Klinikum und Carl Thiem finden Sie in unserem Wissensspeicher.

Die Darstellung des Cottbuser Arztes schuf Gustav Feckert. Er wurde 1820 in Cottbus geboren und lebte als Lithograph du Porträtmaler bis zu seinem Tod 1899 in Berlin.

Das Porträt in der Dauerausstellung des Stadtmuseums weist leider schon zahlreiche deutliche Spuren seines Alters auf. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum ruft der Historische Heimatverein Cottbus e.V. deshalb auf, für die Restaurierung dieses Bildes zu sammeln. Dabei handelt es sich nicht nur um ästhetische Arbeiten sondern auch um die Sicherung dieses für die Stadtgeschichte sehr wichtigen Gemäldes.

Benötigt werden ca. 4.000 €, um sowohl das Gemälde zu reinigen und wieder neu zu spannen, aber auch um den Stuckrahmen zu restaurieren.

Wenn Sie uns in diesem Vorhaben unterstützen möchten, dann danken wir Ihnen für Ihre Spende auf das Konto des Historischen Heimatvereins Cottbus e.V.:

IBAN: DE54 1805 0000 3204 1192 70
BIC: WELADED1CBN

Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns bitte auch, wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen. Sie erreichen uns bestenfalls via E-Mail über stadtmuseum@cottbus.de