Literarisch-musikalischer Abend des RuDeK e.V.

-

Seit zehn Jahren gestaltet das Russisch-Deutsche Kulturforum (RUDEK e.V.) literarisch-musikalische Abende, die Aspekte der Geschichte und Kultur beider Länder berühren. Am 8. Dezember beleuchten wir gemeinsam mit dem Cottbuser Stadtmuseum die Ball-Tradition in Russland und Deutschland. Diese Veranstaltung in der vorweihnachtlichen Zeit wird verbunden mit einer Spendenaktion für das Kinderhospiz in Burg.

Geschichten über die Ball-Traditionen in Russland und Deutschland erzählt der Schauspieler Wolfgang Kaul. Nach dem Konzert mit den Sängerinnen Anna-Maria Kalka (Polen), Julie Szelinsky (Tschechien), Nathan Kondrat (USA), begleitet vom Klavierspieler Neritan Hysa (Kosovo), öffnet der Wohltätigkeitsbasar. Die Veranstaltung wird von einem Bericht über "Ball-Tradition in Cottbus" (16:00-16:30 Uhr) sowie von einer Ausstellung "Ball in der Malerei" begleitet. Es folgt ein gemütlicher Abend mit Musik, russischem Samowar und Piroggen. Dazu laden wir Sie am 8.12.18 um 16:00 Uhr ins Stadtmuseum in der Bahnhofstraße ein. Ballbekleidung ist nicht erforderlich.

Samstag, 8. Dezember 2018, 16:00-19:00 Uhr

Stadtmuseum, Bahnhofstraße 22

Eintritt: 5 EUR

max. Teilnehmendenzahl: 60 Personen

Anmeldung & Karten: unter kontakt@rudek-ev.de

Zurück