Zurück

 1987  

1987

  • Westlich von Cottbus, in der Potgolla, wird vom Rat des Kreises ein neues Naturschutzgebiet bestätigt.
  • Lutz Heßlich vom SC Cottbus, Sektion Radsport gewinnt seinen vierten WM-Titel.
  • Anja Fieseler vom SC Cottbus, Sektion Radsport gewinnt eine Bronze-Medaille über 2.000 Meter bei der Junioren-WM.
  • Für den Neubau einer Poliklinik in Sachsendorf-Madlow wird in der Uhlandstraße/Anne-Frank-Straße der Grundstein gelegt.
  • Nach drei Jahrzehnten Unterbrechung erscheint im Januar erstmalig wieder der "Cottbuser Heimatkalender".
  • Bei Tagestemperaturen von -24°C werden in der Presse erstmalig am 10.01. Störungen in der Wärmeversorgung gemeldet.
  • Am 06.02. führen die Schüler der Sorbischen Erweiterten Oberschule erstmals in der Stadt Cottbus einen Zapust-Umzug durch.
  • Die Stadtverordneten stimmen am 18.03. einer Städtepartnerschaft mit Saarbrücken zu. Die Vereinbarung zwischen Saarbrücken und Cottbus wird durch die Oberbürgermeister Erhard Müller (Cottbus) und Jürgen Koblick (Saarbrücken) am 12.05. unterzeichnet.
  • Der XI. Bundeskongress der Domowina findet vom 20. bis 21.03. in Cottbus statt. Außerdem wird in diesem Jahr erstmals wieder ein Gottesdienst in sorbischer/wendischer Sprache abgehalten.
  • Am 27.06. erleben die Cottbuser die erste Veranstaltung des "Ersten Cottbuser Liederjazz Open Air". Organisiert wird diese in Zusammenarbeit mit der Konzert- und Gastspieldirektion und dem Leitzentrum für Kulturarbeit.
  • Auf einem Umweltseminar im Juni erfolgt die Gründung der "Umweltgruppe Cottbus". Die Schirmherrschaft über diese oppositionelle Arbeitsgruppe übernimmt der Generalsuperintendent.
  • Das neue kirchliche Gemeindezentrum in Schmellwitz wird am 10.07. eingeweiht.
  • Das "Biedermeierhaus" in der Lieberoser Straße wird ab Oktober 1987 bis 1990 als Veranstaltungszentrum des Hauses der Deutsch-Sowjetischen-Freundschaft genutzt. Nach 1945 war das 1828 für den Kaufmann Johann Friedrich Samuel Müller errichtete Gebäude als Schulhort und Standesamt genutzt worden. 1992 wird es wieder in privaten Besitz übertragen.
  • Am 31.10. wird die neue überdachte Radrennbahn im Sportzentrum eingeweiht. Sie ist 333,33 Meter lang, 7,5 Meter breit und besitzt eine maximale Neigung von 41,89 Grad. Auf ihr sind Geschwindigkeiten bis zu 110 km/h möglich. Den Wettkämpfen können die bis zu 3.266 Zuschauer auf Stehplätzen und 1.940 Sitzplätzen folgen.
  • Unter der Leitung von Reinhard Seidler wird am 12.11. der "Freundeskreises Karl May" gegründet und dem Kulturbund angeschlossen. Es handelt sich um den ersten Interessenverband in der DDR, dessen Mitglieder sich dem Werk des Schriftstellers Karl May widmen.
  • Aus Cottbus werden Ende des Jahres 2.531 Geburten gemeldet. Insgesamt werden 1.250 Jungen und 1281 Mädchen geboren. Eine Mutter bringt Drillinge zur Welt und in 33 Familien freuen sich die Eltern über Zwillinge.

 

Zurück