Zurück

 1734  

1734

  • Für zwei Jahre amtiert Martin Gottfried Nitsche als Bürgermeister.

  • Der Zinngießer Christian Richter ließ ein neues Haus mit Werkstatt in der Sandower Straße 57errichten.

  • Die Buchbinder erhalten ihr Privileg.

  • In diesem Jahr verstirbt Johann Caspar Zander. Er wurde um 1680 in Cottbus geboren, war Erster Bürgermeister und Advokat in Cottbus. Seit 1719 amtierte er als der erste beständig regierende Bürgermeister (Konsul dirigens) in der Stadt.

  • Die Bäcker in Cottbus erhalten am 25.5.1735 ein neues Generalprivileg.

  • Die neuen wirtschaftlichen Bedingungen finden ihren Nachhall in zahlreichen neuen Regelungen. In einem neuen Privileg für die Tuchmacher vom 8.11. wird u. a. festgelegt, daß Lehrlinge ehelicher Geburt und des Lesens und Schreibens mächtig sein müssen und nach einer vierwöchigen Probezeit drei Jahre lernen sollen. Ein Jahr später werden in Cottbus insgesamt 3.458 Stück Tuch hergestellt und abgesetzt.

Zurück